GRBS-Schienenbremsen mit Führungen aus gehärtetem Stahl können Schienen mit großen vertikalen Schwankungen aufnehmen.
GRBS-Schienenbremsen sind so ausgelegt, dass sie Reibungskräfte auf beide Seiten einer Schiene ausüben. Sie sind federbetätigt und werden hydraulisch oder elektrisch gelüftet.
Sie fahren über die Schiene mit zwei flanschlosen Rollen, die ständig Kontakt mit der Schiene haben. Gehärtete Führungen, die am zylindrischen Rollenrahmen befestigt sind, schützen die gezahnten Backen vor dem Auftreffen auf die Schiene. Da der Klemmmechanismus seitlich mit sehr wenig Reibung gleiten kann, ist der Verschleiß der Führungen sehr gering. Dies erhöht die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Schienenbremsen und reduziert die Wartungskosten.

Markets

  • Stahlindustrie
  • Offshore
  • Allgemeine Maschinen
  • Brücke und Staudamm
  • Bergbau und Förderanlagen
  • Kran und Hebezeug

Features

  • Gewicht des Schienenklemmen-Mechanismus verteilt sich auf zwei gehärtete, reibungsarme, flanschlose
  • Zylinderrollen
  • Oben montierter Hydraulikzylinder ohne Stangenverbindung, leicht abnehmbar für schnelle Wartung und einfachen Austausch
  • Schutz der gezahnten Backen vor Stößen auf die Schienenseiten: begrenzter Verschleiß der Führungsmittel, der Bremsbacken sowie des Schienenkopfes selbst
  • Keine Schmierstellen für den Gleitmechanismus erforderlich
  • Einfache Konstruktion verhindert teuren Austausch von profilierten Führungsrädern mit verschlissenen Flanschen
  • Gleitmechanismus zum Ausgleich der horizontalen (± 25 mm) und vertikalen (± 25 mm) Schienenabweichung (weitere auf Anfrage) 
  • Überwachung von Klemmenfreischaltung und Reservehub durch Näherungsschalter
  • Erhöhte Sicherheit und Zuverlässigkeit der Schienenklemme bei gleichzeitiger Senkung der Wartungskosten

Technical Specifications

  • Bremskraft: 50 – 1000 KN
  • Höchstgeschwindigkeit: 0 m/s
  • Stromag France - Industrial Caliper & Drum Brakes (SIME Brakes)
    Avenue de l’Europe
    F-18150 La Guerche sur l’Aubois
    France