zurück zu News

Endschalter der Serie 51 bieten bühnenreife Leistung in Theaterinstallationen

Ein gut inszeniertes Theatererlebnis kann das Publikum völlig in seinen Bann ziehen. Das heißt aber auch, dass den meisten Theaterbesuchern die Technik, die die Lichter, Kulissen und Requisiten für die perfekte Illusion bewegt, gar nicht in den Sinn kommt. Ein Bühnentechnikunternehmen sorgt mit Endschaltern der Serie 51 von Stromag dafür, dass seine Technik exakt am vorgesehenen Platz positioniert wird.

Hinter den Kulissen

In vielen Theatern befindet sich über der Bühne die Obermaschinerie – im Wesentlichen bestehend aus elektrisch angetriebenen Winden und Hubeinrichtungen. Diese Winden und Hubeinrichtungen heben und senken Beleuchtung, Kulissen und Requisiten, um die Darbietung auf der Bühne zu unterstützen und dem Publikum die passende Atmosphäre zu vermitteln. Bei der Vielzahl an schweren Komponenten, die sich über den Schauspielern bewegen, müssen diese Lasten genau dort stoppen, wo sie sollen –mit absoluter Zuverlässigkeit.

Ein auf die Obermaschinerie spezialisiertes Unternehmen für Bühnenausstattung führt mit den neuesten theatertechnischen Lösungen große Installationsprojekte durch. Dabei greift der Experte häufig auf Getriebe-Nocken-Endschalter der Serie 51 von Stromag, einer führenden Marke der Altra Industrial Motion Corporation, zurück, um ein präzises und zuverlässiges Anhalten der Obermaschinerie zu gewährleisten.

Zuverlässiges Anhalten

Marco Niehnus, Global Product Manager Controls bei Stromag, erklärt: „Die Obermaschinerie in Theatern ähnelt einer Krananwendung, bei der Lasten auf und ab bewegt werden. Dass diese Lasten zuverlässig am Zielpunkt stehenbleiben, ist für die Darsteller auf der Bühne unter Umständen lebenswichtig. Unsere Getriebe-Nocken-Endschalter der Serie 51 definieren die oberen und unteren Haltepunkte dieser Lasten, indem sie die Anzahl der Wellenumdrehungen genau messen und so äußerst zuverlässig arbeiten.“

Diese Zuverlässigkeit der Serie 51 belegt das TÜV-Zertifikat DGUV V17, die deutsche Qualitätsnorm nach EN 56950-1:2012. Obwohl es sich nicht um eine global verbindliche Vorschrift handelt, halten sich viele Kunden an diese Norm, damit die Obermaschinerie ein Höchstmaß an Sicherheit erreicht. Aus diesem Grund kommt die Serie 51 für Bühnenanwendungen in Japan, Australien, Russland, Europa und den USA vielfach zum Einsatz.

Die Serie 51 ist für die unterschiedlichsten Konfigurationen der Obermaschinerie geeignet, wie Prospektzüge in Form von Windenzügen, bei denen alle Stahlseile auf einer Seiltrommel aufgewickelt sind und eine Laststange oder Traverse tragen, und Rohrwellenzüge, bei denen jedes Seil seine eigene Seiltrommel hat und mehrere Laststangen bewegt werden können, sowie Punktzüge (mit nur einem einzelnen Hubseil zum Bewegen von Lasten). Der vielseitige Endschalter kann so angebracht werden, dass er die Umdrehungen des Motors oder misst oder die Umdrehungen der Seiltrommel.

Präzise Leistung

Stromag Limit Switch Series 51

Getriebe-Nocken-Endschalter der Serie 51 definieren die oberen und unteren Haltepunkte der Lasten, indem sie die Anzahl der Wellenumdrehungen genau messen und so äußerst zuverlässig arbeiten.

„Präzision und einfache Einstellbarkeit sind die Hauptvorteile der Serie 51“, ergänzt Marco Niehnus. „Die Haltepunkte können mit einem einfachen Getriebe eingestellt werden, das beim Drehen die Nockenscheibe bewegt und ihre Schaltposition aktiviert. Ein Übersetzungsverhältnis der Nockenscheibe von i = 146 bedeutet, dass 146 Umdrehungen des Getriebes genau einer Umdrehung der Nockenscheibe entsprechen. Dies gewährleistet eine äußerst präzise Anpassbarkeit an die Anforderungen des Kunden.“

Selbst wenn dieses Maß an Präzision übertrieben scheint, erleichtert das große Übersetzungsverhältnis das Einstellen des richtigen Haltepunkts. Endschalter mit geringerem Übersetzungsverhältnis sind bei der Einstellung der Schaltpunkte viel zeitaufwendiger und ungenauer. Hierdurch ist die optimale Position schwerer zu finden. Mit der präziseren Serie 51 sind Feineinstellungen hingegen leicht möglich – ideal, um Kulissen, Requisiten oder Beleuchtung exakt zu positionieren.

Bühnenbewährt

„In vielen Jahren haben wir eine enge fachliche Zusammenarbeit mit diesem Bühnentechnikunternehmen aufgebaut. Unser Team vor Ort bekommt detaillierte Informationen über die Anwendungen und die Anzahl der Umdrehungen, und wir liefern die Endschalter der Serie 51 mit dem gewünschten Übersetzungsverhältnis. So können wir für jedes konkrete Projekt eine Lösung anbieten, die genau den Anforderungen entspricht“, sagt Marco Niehnus abschließend.

www.stromag.com